< Thema: "Plastikfrei(er) leben"
22.02.2019 12:05 Alter: 1 year

Schülerliga Fußball

Futsal - Landesfinale in Bregenz


Sensation durch die Fußballer der NMS Klostertal Eine absolute Topsensation lieferten die Fußballer der NMS Klostertal beim Futsal – Landesfinale in Bregenz.

Mit dem Meistertitel im Bezirk Bludenz qualifizierte sich das Team von Betreuer Ferdl Sattler als eine der 10 besten Mannschaften Vorarlbergs für diesen Finaltag. Mit Begeisterung, toller Motivation und hundertprozentigem Einsatz bestritten die Jungs aus dem Klostertal ihre Gruppenspiele und belegten völlig überraschend den zweiten Platz hinter dem Topfavoriten PG Mehrerau.

In einem äußerst spannenden Halbfinale mussten sich die Klostertaler Fußballer der NMS Egg geschlagen geben. Doch nachdem die erste Enttäuschung überwunden war, galt die volle Konzentration dem kleinen Finale, in dem die SMS Hohenems als Gegner wartete. Mit einem hochverdienten 2:0 konnte dieses Spiel gewonnen werden und damit ging der 3. Platz ins Klostertal.

Einen herzlichen Dank gebührt dem Kollegen Virgil Hartmann, der die Mannschaft in Bregenz hervorragend betreut hat.

Herzliche Gratulation an folgende Jungs: Budimlic Meris, Stürz Leon, Amann David, Paulitsch Jonas, Paulitsch Elias, Metzler Niklas, Gmeiner David, Pichler Laurin, Marjanovic Mateja und Tadic David.

Endergebnis der Landesmeisterschaft:

1. PG Mehrerau             4. SMS Hohenems           7. BG Feldkirch

2. NMS Egg                   5. NMS Hard                   8. SMS Rankweil

3. NMS Klostertal       6. SMS Nüziders              9. NMS Altach

 

Artikel in der NEUEN vom 21. Februar 2019 von Eldrid Faisst

Überraschungsteams aus dem "Hinterland"

Die PG Mererau gewann gestern in Bregenz-Schendlingen das Finale der Futsal-Schülerliga. Auf den Rängen zwei und drei folgten mit der NMS Egg und der NMS Klostertal zwei Teams, die man nicht dort erwartet hatte. Das Vorarlberg-Finale war zudem eine gelungener Probegalopp für das Bundesfinale, das vom 12. bis 14. März in Schendlingen gespielt wird.

Die Talentschmiede des Vorarlberger Fußballverbandes hatte - so wie jedes Jahr - Siegpflicht. Und bestand diese Prüfung in der gestern abgeschossenen Hallensaison bis auf die Halbfinale-Partie gegen Hohenems, das erst im Penaltyschießen gewonnen wurde, souverän. Dass die NMS Egg bis ins Finale vordrang, ist eigentlich keine große Überraschung, die Wälder - mit Coach Walter Moosbrugger - standen bereits im vergangenen Freiluftbewerb im Endspiel.

Die echte Sensation war das Team aus dem Klostertal, das sich durch ein 3:1 gegen Hohenems den dritten Podestplatz sicherte. Sehr zur Freude von Altach-Jungprofi und Daumendrücker Leonardo Zottele, der selbst aus dem Klostertal stammt: "Die Burschen zeigen beachtliches Können. Das ist umso bemerkenswerter, wenn man die Fußball-Infrastruktur im Klostertal kennt." Diese besteht ja nur aus dem Kunstrasenplatz in Dalaas und einigen kleineren Schulturnhallen.